Stieleiche Herkunft

Die Stieleiche (Quercus robur) ist ein sommergrüner Laubbaum und gehört zur Familie der Buchengewächse. Sie ist in Europa, Nordafrika und Westasien verbreitet und wächst vor allem in mittleren bis höheren Lagen in feuchten, nährstoffreichen Böden. Die Stieleiche kann bis zu 35 m hoch und bis zu 600 Jahre alt werden.

In der Mythologie wurde die Stieleiche oft als Symbol für Stärke, Mut und Widerstandskraft betrachtet. Sie wurde auch als Heilpflanze verwendet und in manchen Kulturen wurde die Stieleiche auch als Schutzpflanze und zur Reinigung von negativer Energie gesehen.

Die Blüten der Stieleiche sind klein und unscheinbar und erscheinen vor den Blättern im Frühling. Die männlichen Blüten sind in den Blattachseln angeordnet und bilden lange, rötlich-braune Kätzchen. Die weiblichen Blüten sind einzeln oder paarweise in den Blattachseln angeordnet und bilden kleine, grüne Knospen. Die Stieleiche ist für ihre grünen Blätter bekannt, die im Herbst nur leicht verfärben. Die Blätter sind etwa 8 bis 20 cm lang und 4 bis 8 cm breit. Sie sind lanzettlich und haben eine glatte, grüne Oberfläche. Sie sitzen an langen, dünnen Stielen und sind wechselständig angeordnet. Die Früchte der Stieleiche werden Eicheln genannt und sind zweiteilige Flügelnüsse, die etwa 3,5 bis 4,5 cm lang und bis zu 15 mm breit sind. Jede Teilfrucht enthält eine kleine kugelförmige Nuss. Die Eicheln werden von September bis Oktober geerntet und dienen als Nahrung für Vögel und andere Tiere.

Stieleiche-Blätter

Stieleiche Pflege und Standort

Die Stieleiche bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort mit feuchtem und warmen Klima. Der Boden sollte tiefgründig, humos und nährstoffreich sein. Die Stieleiche verträgt keine Staunässe und bevorzugt eine ausreichende Wasserversorgung.

Stieleiche schneiden

Die Stieleiche benötigt regelmäßige Schnittmaßnahmen, um ihre kronenförmige Wuchsform zu erhalten. Erforderliche Schnittmaßnahmen sollten in der Regel im Winter durchgeführt werden. Die Stieleiche kann beim Schnitt bluten, weshalb diese an frostfreien Tagen empfohlen wird.

Stieleiche gießen

Die Stieleiche ist ein Tiefwurzler und sollte selten, aber intensiv und durchdringend gegossen werden. Der Boden sollte nie vollständig austrocknen, da dies zum Absterben der feinen Wurzeln führen kann. Die Stieleiche bevorzugt ein feuchtes Klima und verträgt keinen längeren Wassermangel. Besonders junge Stieleichen reagieren empfindlich auf Wassermangel und sollten regelmäßig bewässert werden. Ausgewachsene Bäume müssen in der Regel nicht gegossen werden, jedoch sollten sie bei längeren Trockenperioden mindestens einmal pro Woche gegossen werden. Der Wasserbedarf einer Stieleiche hängt von verschiedenen Faktoren wie der Dauer der Trockenperiode und dem Zustand des Baums ab. Der Klimawandel hat Auswirkungen auf die Natur und viele Bäume leiden unter den heißen und trockenen Perioden, wodurch häufigeres Bewässern notwendig sein kann. Als Richtwert kann für junge Stieleichen ein Gießbedarf von 75 bis 100 Litern und für ältere Bäume von 200 Litern pro Gießgang angenommen werden. Beim Wässern mit dem Gartenschlauch sickert ein großer Teil des Wassers durch oder verdunstet bzw. fließt oberflächlich ab, bevor es von den Wurzeln aufgenommen werden kann.

Mit baumbad Bewässerungssäcken wird effizienter gegossen und gleichzeitig Wasser gespart. Die Bewässerungsbeutel haben zwei kleine Löcher, die das Wasser gleichmäßig und über mehrere Stunden als Tröpfchenbewässerung an den Boden abgeben. Dies führt zu einer gleichmäßigen Feuchtigkeit im Boden, wodurch auch die Wurzel nahe der Oberfläche das Wasser gut aufnehmen. Der Bewässerungsbeutel deckt gleichzeitig die Oberfläche des Bodens ab und verhindert dadurch das Verdunsten des Wassers. Mit einem baumbad Bewässerungsbeutel werden Jungbäume mit ausreichend Wasser versorgt. Um Bestandsbäume mit einem größerem Stammdurchmesser zu bewässern, können zwei oder drei Bewässerungsbeutel mithilfe von Reißverschlüssen miteinander verbunden werden.

Stieleiche-Eichel

Stieleichen düngen

Für ihr Wachstum und ihre Gesundheit benötigt die Stieleiche vor allem Stickstoff, Phosphor und Kalium. Diese Nährstoffe können durch den Einsatz von organischem Dünger wie Kompost oder Hornspäne bereitgestellt werden. Eine Schicht Mulch hilft den Boden feucht zu halten und Unkrautwachstum zu verhindern.

Du willst noch mehr Baumwissen?

Das könnte Dich interessieren

Kiwi – Kiwibaum gießen

Kiwi Herkunft Kiwi Pflege und Standort Kiwi schneiden Kiwi gießen Kiwi düngen Kiwi Herkunft Die...

Lärche gießen

Lärche Herkunft Lärche Pflege und Standort Lärche schneiden Lärche gießen Lärche düngen Lärche ...

Super Idee, einfache Handhabung und von der Bestellung bis zur Lieferung alles bestens.

Michael K.

Der baumbad Bewässerungssack

Hol Dir Deinen Premium Bewässerungs­beutel